Hier wird suchtkranken Menschen geholfen

Suchtkranke und/ oder mehrfachabhängige Frauen und Männer brauchen nach Entzugs- und Entwöhnungsbehandlungen Hilfestellung bei der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung in ein suchtmittelfreies Leben. Solche Hilfen können Betroffene in der vereinseigenen Einrichtung "Haus Jona" in Freienbessingen, die vom Diakonieverbund Kyffhäuser gGmhB betrieben wird, erhalten.

Auch wenn der Verein als Mitgesellschafter die eigentliche therapeutische Arbeit mit den Klienten nicht mehr selbst durchführt, so trägt er mit eigenen, zusätzlichen Aktivitäten mit dazu bei, dass die Therapie-Ziele mit einer solchen Bereicherung optimal erreicht werden können.

Wir möchten Sie einladen, sich über diese Web-Seite über unseren Verein und unsere Aktivitäten zu informieren. Und vielleicht können auch Sie sich vorstellen, uns in irgendeiner Weise zu unterstützen. Darüber würden wir uns sehr freuen, und die Klienten wären sehr dankbar.

 

Mit folgenden Bildern wollen wir einen kleinen Einblick in das Haus Jona geben:

Impressionen

  • Andacht zur Einweihung der Bergehalle
  • Erntedankfestzug
  • Gänseherde
  • Gemeinschafts- und Andachtsraum
  • Festgottesdienst im Freien
  • Haupthaus
  • Hühnerherde
  • Gemeinsam feiern
  • Anstehen zur Thüringer Bratwurst
  • Feierabend
  • Gemütlichkeit beim Feiern
  • Schlachtschweine
  • Adventsfeier 2016

Am Donnerstag, 15.12.2022 fand im Haus Jona eine kleine Weihnachtsfeier für die BewohnerInnen statt.

Nach einem ziemlich aufregenden Jahr freuten sich alle Beteiligten sehr auf dieses Fest und beteiligten sich aktiv an den Vorbereitungen. Gemeinsam wurde der Speisesaal festlich geschmückt, Tische und Stühle platziert und feierlich dekoriert. Bereits im Vorfeld übten einige BewohnerInnen im Rahmen der Freizeitgruppe ein kleines Programm ein und brachten alle Anwesenden zum Staunen.

Pünktlich um 14:00Uhr begannen wir unsere Feier. Alle hatten sich festlich gekleidet und freuten sich auf einen gemütlichen Nachmittag.
weihnachtsfeier4 2022

weihnachtsfeier2 2022Zu Beginn gaben wir unseren neuen Bewohnerbeirat bekannt, der in dieser Woche von den BewohnerInnen neu gewählt wurde. Der Wahlvorstand (ebenfalls Bewohner) trug das Ergebnis vor und gratulierte den drei neuen Mitgliedern. Auch die MitarbeiterInnen gratulierten dem neuen Bewohnerbeirat und wünschten ihm viel Glück bei ihrer Arbeit und freuten sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit ihm.

Im Anschluss fand unser Programm, welches das Thema „Stern über Bethlehem“ hatte, statt. Erst lasen Bewohner eine Geschichte vor. Im Anschluss trat unser Bewohnerchor auf und sang für die restlichen Bewohner. Dies war ein sehr bewegender Moment, da man den Chormitgliedern die Freude ansehen konnte. Im Anschluss spielten einige Bewohner auf selbstgebauten Instrumenten die Melodie von Weihnachtsliedern. Der gesamte Auftritt wurde mit jeder Menge Applaus belohnt. Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass es sich bei unseren Bewohnern um schwer suchtkranke Menschen handelt, die hier eine große Leistung für sich vollbringen. Sie nehmen trotz großer Selbstzweifel und Verunsicherungen ihren Mut zusammen, lernen Texte (wobei ihnen das nicht leichtfällt) und sind stolz auf ihre Darbietung. Mit dieser Leistung haben sie uns Mitarbeiter und Bewohner überrascht. Vielen Dank an die Mitarbeiterinnen, die fleißig mit ihnen geübt haben, aber auch an die Mitglieder des Chors. Ich freue mich auf weitere Darbietungen, die es sicher im nächsten Jahr zu Veranstaltungen im Haus Jona geben wird.

weihnachtsfeier3 2022weihnachtsfeier1 2022Pünktlich um 15:00Uhr bekamen wir Besuch vom Weihnachtsmann, der für jeden Bewohner eine kleine Weihnachtsüberraschung vom Haus Jona e.V. mitgebracht hatte. Wir sahen strahlende Gesichter, entdeckten verborgenen Talente und hatten jede Menge Spaß. Ein Großteil konnte sogar ein Gedicht oder ein kleines Weihnachtsgedicht vortragen, bei dem kein Auge trocken blieb. Jeder Bewohner konnte nach eigenem Ermessen sein Talent zeigen und alle wurden mit einem kräftigen Applaus und einem Geschenk belohnt. Vielen Dank an den Weihnachtsmann, der zusätzlich für jeden einen kleinen Schornsteinfeger als Glücksbringer für das neue Jahr übergab.

Bei Kaffee und Kuchen verbrachten wir einen sehr unterhaltsamen, gemütlichen und erlebnisreichen Nachmittag. Wir erlebten unbeschwerte, glückliche BewohnerInnen, die viel lachten, sangen und die ein oder andere Sorgen vergessen konnten.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Institutionen, Fachkliniken, Leistungsträgern, Geschäftspartnern, Unterstützern, Betreuern, Angehörigen und MitarbeiterInnen für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanken.

Wir wünschen allen eine gesegnete Weihnachtszeit, einen guten und vor allem gesunden Start ins neue Jahr und freuen uns auch im neuen Jahr auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Fotos: Anja Schwarzer